Geschichte

(aus Wikipedia)

Der Stirlingmotor wurde im Jahre 1816 vom schottischen Geistlichen Robert Stirling entwickelt, um eine Alternative zur Hochdruckdampfmaschine zu bieten. Dieser Motor ist somit die zweitälteste Wärmekraftmaschine nach der Dampfmaschine und feiert heuer das 200 Jahre Jubiläum. Ein Arbeitsgas wie Luft, Helium oder Wasserstoff wird in einem abgeschlossenen Volumen von außen in einem Bereich erhitzt und in einem anderen gekühlt, um mechanische Arbeit zu leisten.